Verbände & Unternehmen

Finden Sie mit Ihren Anliegen Gehör!

Fundierte und belastbare Analysen der Auswirkungen von energie- und umweltpolitischen Rahmenbedingungen der sich dynamisch verändernden Energiemärkte sind die optimale Voraussetzung zur Entwicklung von eigenen Positionen.

Wir unterstützen Sie als Verband oder Unternehmen bei Ihrer Meinungsbildung sowie der Entwicklung Ihrer Positionen, liefern Ihnen gute Argumente und unterstützen Sie, Ihren Anliegen Gehör in der politischen Diskussion zu verschaffen. Unsere unabhängigen, nachvollziehbaren Einschätzungen und wissenschaftlich belastbaren Analysen sowie langjährige Beratungserfahrung in Wissenschaft und Praxis sind dabei eine optimale Basis.

Unser thematisches Beratungsspektrum reicht von der Ausgestaltung der Fördermechanismen für erneuerbare Energien über das Markt- und Regulierungsdesign von Energiemärkten bis hin zur Analyse von Klimaschutzinstrumenten.

Zur Beantwortung von Fragestellungen greift r2b auf detaillierte Kenntnisse der relevanten Märkte, komplexe, empirische sowie analytische Modelle der Energiemärkte sowie umfängliche Kenntnisse der relevanten rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen zurück.

Kontaktieren Sie uns hier

Verbände und Unternehmen brauchen einen zuverlässigen Partner

Professionell. Fundiert. Effektiv

Auf Grundlage von fundierten wissenschaftlichen Analysen erstellen wir Gutachten und Kurzstudien, die Ihnen die Basis für informierte Positionierungen zu der Eignung und den Auswirkungen von energie- und umweltpolitischen Entscheidungen ermöglichen und eine optimale Ausgangsposition für einen sachlichen öffentlichen Diskurs schaffen.

Kontaktieren Sie uns hier

Profitieren Sie von unserer Markt-Expertise

Sie haben aktuelle Fragen zum Markt- und Regulierungsdesign, zum Klimaschutz oder brauchen Beratung zur Netzentgeltsystematik? Wir unterstützen Sie auf Grundlage unserer detaillierten Kenntnisse der Märkte sowie der rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen mit 'Ad-Hoc'-Beratung, Positionspapieren und kurzfristigen Stellungnahmen.

Kontaktieren Sie uns hier

Quantitativ. Modellgestützt. Professionell.

Quantitative und empirische Methodenkompetenz, detaillierte Kenntnisse der Märkte sowie unsere langjährigen Erfahrungen im Bereich der empirischen Wirtschaftsforschung sind unsere Grundlagen, um mit Ihnen die Auswirkungen von politischen Rahmenbedingungen und Instrumenten – auch bei komplexen Sachverhalten – zu diskutieren und seriöse quantitative Abschätzungen zu liefern.

Kontaktieren Sie uns hier

Entscheidende Entwicklungen der Energie- und Umweltpolitik und deren Effekte auf Ihre Geschäftsfelder und die Geschäftsfelder Ihrer Mitgliedsunternehmen stehen im Fokus unserer Workshops und Seminare.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Ausgewählte Referenzen

Projekte mit Verbänden & Unternehmen

 

Entwicklung eines Zielmodells für das Auktionsdesign zur wettbewerblichen Ausschreibung von Erneuerbare-Energien-Anlagen

Auftraggeber: Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW)

In diesem Projekt unterstützen wir den BDEW durch wissenschaftliche Prozessbegleitung beim Entwurf von politischen Handlungsempfehlungen zu EE-Ausschreibungen. Wie muss das Produkt- und Auktionsdesign von Ausschreibungssystemen für erneuerbare Energien beschaffen sein, um die mit den EE-Auktionen verbundenen Ziele der Bundesregierung zu erreichen? Neben dieser Analyse unterstützen wir den Willensbildungsprozess des BDEW unter anderem durch die Vorbereitung und Durchführung mehrerer Workshops.

Projektleiter kontaktieren

Workshop: Teilnahme von EEG-Anlagen an den Regelenergiemärkten in Deutschland

Auftraggeber: Dienstleistungsunternehmen

Im Rahmen dieses Projekts erstellen wir für ein Dienstleistungsunternehmen eine Kurzstudie zu möglichen Auswirkungen sowie volkswirtschaftlichen Vor- und Nachteilen einer Beteiligung von EEG-Anlagen in der Festpreisvergütung. Zentrale Ergebnisse sind, dass eine Beteiligung von EEG-Anlagen in der Festpreisvergütung zwar zu Verwerfungen in den Regelenergiemärkten führen kann, aber aus volkswirtschaftlicher Sicht positiv zu bewerten ist und einen Beitrag zur Senkung der Kosten für die Vorhaltung und der Abruf von Regelleistung leisten kann. Im Ergebnis empfehlen wir für EEG-Anlagen in der Festpreisvergütung eine Beteiligung an den Regelleistungsmärkten zu ermöglichen.

Seminarleiter ansprechen

Workshop: Transparenz auf Regelenergiemärkten – Informationsbedarf vs. strategisches Verhalten

Auftraggeber: Europäischer Übertragungsnetzbetreiber

Im Rahmen dieses Workshops erstellen wir in Kooperation mit Prof. Axel Ockenfels mögliche Vor- und Nachteile – insbesondere hinsichtlich der Ausübung von Marktmacht – durch die Ausgestaltung der Veröffentlichungspflichten auf Regelenergiemärkten. Zentrale Ergebnisse sind, dass zusätzliche Transparenz auf Regelenergiemärkten einerseits effizientere Gebote erlaubt und den Markteintritt begünstigt, andererseits jedoch Kollusion erleichtert. Im Ergebnis empfehlen wir sowohl eine Veröffentlichung von Grenzleistungspreisen als auch die Veröffentlichung von Abrufmengen und -wahrscheinlichkeiten.

Seminarleiter ansprechen

Warum brauchen wir eine stärkere Harmonisierung der Energiepolitik in der EU?

Auftraggeber: Energieversorgungsunternehmen

In diesem Projekt für ein Energieversorgungsunternehmen stellen wir die Harmonisierungsgewinne durch eine stärkere europäische Integration in der Energiewirtschaft dar. Dabei berücksichtigen wir gleichzeitig Verteilungseffekte der einzelnen Ausgestaltungselemente, wodurch wir eine bessere Einordnung von Stellungnahmen einzelner Marktteilnehmer ermöglichen. Die Darstellung erfolgt im Rahmen von zehn Thesen. Dabei berücksichtigen wir zudem Fragen zu Strommärkten und zur Versorgungssicherheit sowie zum Klimaschutz und Förderung erneuerbarer Energien.

Projektleiter kontaktieren

Machbarkeitsstudie zur Einführung einer börslichen 'Grünstromauktion' für Strom aus erneuerbaren Energiequellen

Auftraggeber: Netzbetreiber

Im Rahmen dieses Projekts analysieren wir Möglichkeiten zur Einführung einer börslichen 'Grünstromauktion' für Strom aus erneuerbaren Energiequellen in Ergänzung zum EEG und diskutieren diese mit dem Auftraggeber. Wir erarbeiten für den Netzbetreiber Vor- und Nachteile einer solchen Ergänzung und untersuchen deren Anforderungen an die Umsetzung.

Projektleiter kontaktieren

Effizientes Regime für den Ausbau erneuerbarer Energien, die Weiterentwicklung des 'energy-only'-Marktes und die Erhaltung des EU-ETS

Auftraggeber: RWE AG

Im Rahmen dieser Studie zeigen wir in Kooperation mit Frontier Economics sowohl auf qualitativer als auch auf quantitativer Ebene auf:

  • wie der zukünftige Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa unter Wahrung der energiepolitischen Ziele sinnvoll gestaltet werden kann.
  • welche Weiterentwicklung des Strommarktdesigns notwendig ist, um angesichts des EE-Ausbaus weiterhin Versorgungssicherheit zu gewährleisten.
  • wie das ETS im Lichte des EE-Ausbaus weiterentwickelt werden kann, damit seine Lenkungsfunktion gewährleistet bleibt.
  • welche weiteren politischen und regulatorischen Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen, sowohl auf EU-Ebene als auch auf nationaler Ebene.

Projektleiter kontaktieren