Fossile Brennstoffe

Die Rohstoffmärkte im Wandel

Zwar waren und sind fossile Brennstoffe die wichtigsten von uns genutzten Energiequellen, doch befinden sich die globalen Märkte für diese Rohstoffe gerade im Umbau. Von der Exploration über die Förderung und Raffinierung bis hin zum Endkundengeschäft – die Spielregeln auf den globalen Gütermärkten für die fossilen Brennstoffe Erdöl, Erdgas und Kohle ändern sich momentan dramatisch. Das liegt mitunter an der technologischen Fortentwicklung bei Fördertechniken (z.B. durch sogenanntes Fracking) und damit neuen Anbietern von Mineralölprodukten und Erdgas. Diese kommen neuerdings auch aus Ländern, die noch vor wenigen Jahren nahezu vollständig abhängig von fossilen Energieimporten waren.

Förderung von Erdöl

Fossile Brennstoffe im Spannungsfeld internationalen Klimaschutzes

Auch auf lange Sicht werden uns wirtschaftlich gewinnbare Ressourcen von Erdgas, Erdöl und Kohle zu Verfügung stehen. Dies ist aus Verbrauchersicht hilfreich, schließlich zeichnen sich fossile Brennstoffe durch ihre einfache und vergleichsweise kostengünstige Fördertechnik aus. Sie stellen damit für  Konsumenten eine günstige Quelle für Wärme, Fortbewegung und andere Formen der Energieanwendungen dar. Andererseits entstehen bei der Verbrennung von Erdöl, Erdgas und Kohle auch große Mengen an CO2 und weitere umweltbelastende Schadstoffe, die damit den Klimawandel mit verantworten. Die politischen Entscheidungsträger der Industriestaaten machen daher deutlich: Langfristig –  bis zum Jahr 2050 – müssen wir vollständig aus der Nutzung von fossilen Brennstoffen aussteigen.

Ihr Rohstoffunternehmen in Zeiten des Energiewandels

Europäische Energieversorgungsunternehmen, deren Geschäftsmodelle auf der Nutzung von fossilen Brennstoffen beruhen, müssen lernen mit den neuen globalen Rahmenbedingungen, neuen Wettbewerbern und dem politischen Wunsch nach einem Ausstieg aus der Nutzung fossiler Ressourcen umzugehen.

  • Über Jahrzehnte eingeübte Preissetzungsmechanismen gelten nur noch eingeschränkt, etablieren sich neu.
  • Diskussionen über die 'Carbon-Bubble' – die Zweifel, ob auf der Nutzung von fossilen Brennstoffen beruhende Geschäftsmodelle tatsächlich langfristig tragfähig sind – verunsichern derzeit Finanzinvestoren und erschweren damit den Zugang zu neuem Kapital für Investitionen in die notwendige Infrastruktur.
  • Die Erschließung unkonventioneller fossiler Lagerstätten ist in einer dicht besiedelten Region wie Europa schwer durchsetzbar. Damit verursacht eine Erschließung neuer Lagerstätten in Europa hohe Kosten und birgt erhebliche Risiken für den individuellen Geschäftserfolg.
  • Wirtschaftlich verfügbare und förderbare Kohlevorkommen stehen auf Grund ihrer ungünstigen Klimabilanz politisch unter Druck.

r2b energy consulting an Ihrer Seite

Wir begleiten Sie effizient und nachhaltig: Durch unsere fundierten ressourcenökonomischen Analysen helfen wir Ihnen zukünftige Trends im Bereich der Gewinnung und Nutzung fossiler Brennstoffe zu identifizieren. Über Prognosen und Szenarien der weltweiten Verbrauchsentwicklung fossiler Rohstoffe, mit Einschätzungen zu individuellen Kosten- und Technologieentwicklungen stellen wir Ihnen fundierte Entscheidungsgrundlagen für die Weiterentwicklung Ihres Unternehmens zu Verfügung.

Kontaktieren Sie uns hier

Tagebau

Ausgewählte Referenzen

Unsere Projekte im Bereich der fossilen Brennstoffe

Fundamentale Analyse des Gasmarktes im Kontext der Energiewende in Deutschland

Auftraggeber: Gasversorgungsunternehmen

In diesem Projekt erarbeiten wir gemeinsam mit Industriekunden und in Kooperation mit wissenschaftlichen Institutionen mittelfristige Prognosen über die zukünftige Entwicklung der europäischen Nachfrage nach Erdgas. Des Weiteren analysieren wir modellbasiert die zukünftige Rolle der Erdgasinfrastruktur (insb. Pipelines und Erdgasspeicher) und deren bestmögliches Agieren in einem zunehmend wettbewerblichen Marktumfeld.

Projektleiter kontaktieren

Energiewirtschaftliche Bedeutung der Braunkohlenutzung in Deutschland

Auftraggeber: Industrieunternehmen

Die deutsche Braunkohleförderung und Ihre Rolle als Brennstoff im zukünftigen Energiemix – insbesondere im Rahmen der Stromerzeugung – stellen wir in diesem Projekt in den Fokus der Untersuchung. Langfristige europäische Klimaschutzziele berücksichtigen wir dabei genauso wie die langfristigen Anteilsziele der europäischen EE. Den Aspekt der Versorgungssicherheit in Bezug auf die Abhängigkeit von Energieimporten auf der Ebene der Primärenergie lassen wir in diesem Projekt natürlich ebenfalls nicht unberücksichtigt!

Projektleiter kontaktieren

Diversifizierungsstrategien im globalen Gasmarkt

Auftraggeber: Energieversorgungsunternehmen

Im Rahmen dieses Projektes erarbeiten wir mögliche Strategien zur Diversifizierung eines Bezugsportfolios in der mittel- bis langfristigen Frist. Dazu bewerten wir unterschiedliche Lieferländer sowie Transportwege hinsichtlich ihrer Kosten und ihrer Beschaffungsrisiken. Im Ergebnis erarbeiten wir eine langfristige Strategie zur möglichen Diversifizierung eines Bezugsportfolios unter Unsicherheit.

Projektleiter kontaktieren