News & publications

Oktober 2021Magazines and Specialist Articles

Felix Müsgens

Solar and wind power generation forecasts using elastic net in time-varying forecast combinations

Felix Müsgens, partner at r2b energy consulting, has published an article in the renowned journal "Applied Energy".

The article "Solar and wind power generation forecasts using elastic net in time-varying forecast combinations" presents a method for short term photovoltaic and wind feed-in forecasts in 15 minutes resolution with low forecasting errors, which can be applied worldwide.

The key result of the article are:

  • The applied methodology (dynamic elastic net) combined with advanced, professional forecasts yields low errors (benchmarked extensively against the literature)
  • Dynamic data preprocessing is an important step that deserves more attention (and transparency)
  • Forecast quality increased greatly over time
  • New research should analyze other regions and systems

You can find the complete article here.

Oktober 2021All

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Steigende Gaspreise

Felix Müsgens, Gründungsgesellschafter und Partner bei r2b energy consulting, spricht im rbb in der Sendung „Brandenburg aktuell“ über die zentralen Treiber der aktuell steigenden Gaspreise.

Zudem gibt er in seinem Beitrag einen Ausblick auf deren langfristige Entwicklung auf dem Großhandelsmarkt.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Oktober 2021All

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Stromausfälle durch das Sturmtief „Ignatz“

Felix Müsgens, Gründungsgesellschafter und Partner bei r2b energy consulting, spricht im rbb in der Sendung „Brandenburg aktuell“.

In seinem Beitrag geht er auf das Thema Versorgungssicherheit in Brandenburg nach den Stromausfällen durch das Sturmtief „Ignatz“ ein und gibt einen kleinen Überblick zum allgemeinen Trade-off zwischen Kosten bzw. Umweltschutz auf der einen und der Ausfallwahrscheinlichkeit der Stromversorgung auf der anderen Seite.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

2021Lectures

14.10.2021

Role and importance of hydrogen in a net-zero future

Wolfgang Meyer will present at the Energy Platform for Europe Conference 2021.

Wolfgang Meyer, Senior Analyst at r2b, will present at the Energy Platform for Europe Conference 2021 about „The benefits of hydrogen electrolysers on the market value of variable renewable energy in the context of the European hydrogen strategy“. The presentation is scheduled in Session 5 on the role and importance of hydrogen in a net-zero future. The online-conference is taking place from 26 to 28 October 2021.

The Energy Platform for Europe Conference 2021 is organised by the H2020 Energy Modelling group – a group of projects funded by the European Commission’s Research and Innovation Programme. The three-day conference brings together the European energy modelling community and is a forum for exchange of research and modelling practice. The event will feature a balanced mix of high-level panel discussions and interactive workshop sessions to enable a peer-reviewed digest of models and policy insights for the transformation of the European energy system.

Click here for more information about the conference and to register.

2021Expert Reports and Studies

05.08.2021

Monitoring der Angemessenheit der Ressourcen an den europäischen Strommärkten

In dieser Studie für das BMWi sind wir der Fragestellung nachgegangen, ob die Nachfrage nach Strom durch das vorhandene Angebot an den europäischen Strommärkten ausreichend gedeckt werden kann.

Dazu wurden nach dem Stand der Wissenschaft unterschiedliche mögliche Szenarien bis 2030 modelliert und mit Vertreterinnen und Vertretern der 16 zuständigen Landesministerien, der Bundesnetzagentur, der Übertragungsnetzbetreiber, des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, des Verbandes kommunaler Unternehmen, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages sowie des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft die zugrunde liegenden Annahmen und methodischen Aspekte ausführlich konsultiert.

Wir freuen uns, dass der Projektbericht nun veröffentlicht wurde und bedanken uns für die sehr gute Zusammenarbeit bei unseren Kooperationspartnern Consentec GmbH sowie Fraunhofer ISI und TEP Energy GmbH.

Die vollständige Studie finden Sie hier.

2021Expert Reports and Studies

01.06.2021

Kurzstudie zur "Finanzierung der Energiewende - Aktualisierung zum VKU-Reformvorschlag der Entgelte und Umlagesystematik“

Im Auftrag des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) haben wir die heute veröffentlichte Kurzstudie zur "Finanzierung der Energiewende - Aktualisierung zum VKU-Reformvorschlag der Entgelte und Umlagesystematik“ erstellt.

Dem ursprünglichen Reformvorschlag liegt das bereits im Jahr 2019 durch uns erstellte Gutachten zu möglichen Reformoptionen der Entgelte- und Umlagesystematik im Energiesektor zu Grunde. In der diesjährigen Aktualisierung haben wir sowohl die Effekte des zwischenzeitlich beschlossenen Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG), als auch die Auswirkungen der mittlerweile auf europäischer und nationaler Ebene stark gestiegenen Klimaschutzambitionen berücksichtigt.

Eine der zentralen Erkenntnisse der Kurzstudie ist, dass das Anfang des Jahres 2021 gestartete nationale Emissionshandelssystem für die Sektoren Wärme und Verkehr grundsätzlich in der Lage ist, wichtige Ziele einer Reform der Entgelte- und Umlagesystematik, wie die Herstellung von Verursachungsgerechtigkeit bei der Finanzierung der Energiewendekosten, zu erreichen. „Allerdings ist mit den derzeit zu erwartenden hohen Klimaschutzambitionen nach dem Ende der BEHG-Festpreisphase 2026/27 ein Preisschock bei den resultierenden CO2-Preisen zu erwarten. In der Studie zeigen wir auf, inwieweit durch eine frühzeitige Anpassung des Preispfads bereits in der Festpreisphase ein solcher Preisschock verhindert und in welchem Umfang das BEHG-Aufkommen gleichzeitig zur Entlastung der EEG-Umlage verwendet werden kann.“, kommentiert Nicole Dreschmann die Ergebnisse.

Alle Informationen zur Kurzstudie finden Sie hier.

20.05.2021Expert Reports and Studies

2021

Report on the "Effects of the German capacity reserve on neighbouring member states"

On behalf of the German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy, we have prepared the just published report and consulted with neighboring member states as well as Acer and ENTSO-E.

The qualitative analysis shows that the impact of the capacity reserve on the supply potential of power plants on the futures and spot markets in Germany and Europe as well as the repercussions on the balancing energy markets are low. However, it remains to be observed whether the participation of controllable loads in the capacity reserve withdraws supply potential from the spot as well as from the balancing energy markets. "The analysis shows that the German capacity reserve as a "braces to the belt" of a functioning energy-only market is a suitable and cost-effective instrument that additionally secures the energy transition. We consider the repercussions on the competitive electricity markets of Germany and its neighbouring countries and the investment incentives there to be fundamentally very low, as the capacity reserve is held outside the markets. Another positive aspect is that the introduction of the capacity reserve does not worsen climate protection in the electricity system," comments Robert Diels, project leader and manager at r2b, on the results.

The full report can be found here.

2021Magazines and Specialist Articles

Severin Rüther

Automatisierte Standortfindung für Solarparks

Severin Rüther, GIS/Geodata Analyst bei r2b energy consulting, hat einen Artikel zum Thema „Automatisierte Standortfindung für Solarparks” im Innovationsmagazin „emw.trends“ von energate veröffentlicht.

Um das Ziel eines klimaneutralen Europas bis zum Jahr 2050 zu erreichen, werden Photovoltaik-Freiflächenanlagen immer wichtiger. Der Artikel zeigt, wie automatisierte GIS-Modelle bei der Identifikation genehmigungsfähiger Standorte für PV-Projekte unterstützen können. r2b hat ein automatisiertes und flexibles Verfahren entwickelt, mit dessen Hilfe sich in kurzer Zeit Flächenpotenziale in ganz Europa auf den unterschiedlichsten regionalen Ebenen ermitteln und auf ihre Wirtschaftlichkeit hin überprüfen lassen.

Damit erhalten die Anwender eine ausgezeichnete Grundlage zur Potenzialabschätzung oder konkreten Planung der nächsten PV-Anlage. „Im Gegensatz zur Planung von Windenergieanlagen gibt es für Solarparks in den meisten europäischen Ländern nur wenige, rechtlich bindende Ausschlusskriterien. Daher haben wir ein innovatives Konzept zur Identifikation von PV-Flächenpotenzialen entwickelt. Die Analysen sind jetzt europaweit möglich und gleichzeitig können länderspezifische und regionale Vorgaben jederzeit berücksichtigt werden.“, erklärt Severin Rüther.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: emw.trends 3|2021

2021All

01.05.2021

CO2Calc4Quartier

Neues Forschungsprojekt zur Entwicklung von Planungsmethoden und -hilfsmitteln zur CO2-Bewertung von Quartierswärmekonzepten

Das Ziel des Forschungsprojekts „CO2Calc4Quartier“ ist die Entwicklung von ganzheitlichen Planungsmethoden und -hilfsmitteln zur stundenscharfen Bewertung von CO2-Emissionen und Primärenergieverbrauch in Quartierswärmekonzepten und deren Anwendung auf Pilotquartiere. Unsere Projektpartner sind die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, die BTB Blockheizkraftwerks- Träger- und Betreibergesellschaft mbH.

Das Forschungsvorhaben läuft von Mai 2021 bis April 2024 und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

2021Magazines and Specialist Articles

Diels, Lienert, Müsgens

The German Example – 20+ Years of Secure Electricity Supply after Liberalisation

Robert Diels, Martin Lienert and Felix Müsgens have published an article in the quarterly newsletter "IAEE Energy Forum" of the International Association for Energy Economics.

Germany relies on the market design of an Energy-Only-Market. Over the past 20+ years, quality of supply improved, and Germany has not seen a single hour of insufficient capacity. At the same time, RES-E increased substantially. Nevertheless, Germany decided to implement a Strategic Reserve as additional ‘braces to the belt’.

“The energy transition and the sharp increase in the share of renewable energies had no negative impact on the quality of supply in Germany," says Robert Diels, summarizing the results of the analysis.

IAEE Energy Forum / Second Quarter 2021